Logo LVRДо української версії
Sie befinden sich hier: Startseite > Die Reise > Überblick > Zhytomir
Blick auf einen Spielplatz mit Frühlingsblü-ten.Bauernhausfassade mit blauem Fenster-rahmen und Blütenzweig.Hühner hinter weißen Zaunlatten.Zu sehen sind lose Betonplatten am Boden und eine rostige Tür.Lydia sitzt nachdenklich am bunt gedeckten Küchentisch, umgeben von ihrer Schwiegertochter und dem LVR-Team.Eingehüllt in den mitgebrachten blauen Schal, richtet Lydia ihre Augen in weite Fer-nen.Die sprießenden Zwiebeln auf der Fenster-bank und die maigrünen Bäume, die man unten zwischen den Hochhäusern sieht, verkünden den Frühling.

Zhytomir

16.04.07 –  Zhytomir, Lydia T.

Wieder müssen wir aus Kiew heraus. Nach Zhytomyr sind es 200 km, unser Fahrer rechnet dafür 2 bis 3 Stunden. Das lässt uns ahnen, was uns heute bevorsteht: Nach dem Besuch bei Lydia T. in Zhytomyr müssen wir unbedingt weiter bis nach Salissja, einem Dorf im Gebiet Chmelnyzky, das wir noch finden müssen. Da wir nun erstmals vollständig sind, mache ich mit Irina und Katya einen Schnellkurs in Oral History. Wir verteilen die Rollen, besprechen, worauf zu achten ist und wo sich leicht Fehler einschleichen. Der Leitfaden und seine Funktion werden diskutiert. Nur nicht sklavisch daran festklammern, offene Entwicklung des Gesprächs zulassen. Sehr ernsthaft, aber völlig unerfahren, gehen die beiden mit den besten Vorsätzen an ihr Werk. Nicole hat genug zu tun mit dem Fotografieren. Ich werde mich, der ukrainischen Sprache nicht mächtig, darauf einstellen, die Technik zu überwachen und den Gesamtablauf im Blick behalten. – In Zhytomyr bewegendes Wiedersehen. Lydia und Schwiegertochter Luda hatten wir im Jahr zuvor in Deutschland zu Besuch gehabt.