Logo LVRДо української версії
Sie befinden sich hier: Startseite > Die Reise > Überblick > Kiew zum Dritten
Blick auf den Majdan mit Demonstranten unter roten Fahnen.

Der »Majdan« (ukr.: der Platz) in Kiew ist der Platz der Unabhängigkeit. Hier siegte im Jahre 2004 nach mehrwöchigem friedlichem Protest die Orangene Revolution. Eine zivilgesellschaftliche Wandlung wurde eingeleitet, die aber nach wie vor heiß umstritten ist. Bis heute ist der Majdan das Bürgerforum der Ukraine. Wer in der Ukraine etwas öffentlich kundtun möchte, demonstriert hier. – Die revolutionären Hoffnungen sind allerdings längst nüchternen Alltagseinsichten gewichen.

Kiew zum Dritten

17.04.07 –  Kiew, Marzelina M.

Erst am späten Nachmittag kommen wir zurück nach Kiew. Ob rush-hour oder nicht, die Straßen Kiews sind überfüllt von Autos. Auffallend die großen schwarzen Lexus-Geländewagen mit den verdunkelten Scheiben, die überall zu sehen sind. Wir erhalten die Erklärung, dass viele Regierungsmitglieder diese Wagen aus Sicherheitsgründen bevorzugen. Jedenfalls müssen wir uns beeilen, weil wir noch einen möglichen Ort unserer Ausstellung in spe besichtigen sollen. Vorbei am Majdan, dem großen Platz der Unabhängigkeit, wo wie fast immer fahnenschwenkende Gruppen demonstrieren. Eine Mischung aus Hyde-Park-Corner und Bürgerforum: Wer etwas öffentlich vorbringen will in der Ukraine, kommt mit seiner Fahne zum Majdan. – Am nächsten Morgen verlassen wir Kiew und brechen auf nach Osten. Die Vorbereitungen, Material sichern, Packen, dauern bis tief in die Nacht. Der Schlaf hat es schwer mit uns.

Spruch:
Eine Nation fängt an der Wiege an,
die Ukraine am Majdan.